Intern
    Lehrstuhl für Grundschulpädagogik und Grundschuldidaktik

    Subjektive Theorien von Lehrpersonen beim Übergang von der Grundschule in die Sekundarstufe

    Prof'in Dr. Sanna Pohlmann-Rother (Dissertationsprojekt)

    Kurzbeschreibung

    Der Übergang von der Primar- in die Sekundarstufe gilt als entscheidende Weichenstellung im deutschen Schulsystem. Seit den 1960er Jahren liegen Befunde vor, welche die Relevanz leistungsferner Kriterien bei der Erteilung der Empfehlung sowie die damit verbundene Benachteiligung von Kindern bildungsferner Schichten nachweisen konnten (z.B. Preuß, 1970; Ditton, 1992). Unklar bleiben allerdings die dem Handeln der Lehrkräfte zugrunde liegenden Überzeugungsmuster und Beweggründe sowie die Frage, inwieweit diese den Prozess der Entscheidungsfindung und die Formation der Empfehlung leiten. Das Erkenntnisinteresse des Dissertationsprojekts bestand darin, über ein hypothesengenerierendes Verfahren typische Entscheidungsprozesse, die auf der Grundlage subjektiver Entscheidungs- und Bewertungsgesichtpunkte verlaufen, sichtbar zu machen. Die Datenbasis der empirischen Untersuchung bildeten 38 leitfadengestützte Experteninterviews, die mit Lehrpersonen der vierten Jahrgangsstufe durchgeführt wurden. Die Auswertung orientierte sich an der qualitativen Inhaltsanalyse (Mayring, 2003) sowie der empirisch begründeten Typenbildung (Kelle & Kluge 1999). Die wesentlichen Befunde wurden in einem Modell nach den Grundannahmen der Wert-Erwartungs-Theorie (Esser 1999) systematisiert.

    Ausgewählte projektbezogene Publikationen

    • Pohlmann-Rother, S. (2011). „Kein schönes Jahr für Lehrer.“ Der Weg in die Sekundarstufe als biographischer Übergang. Die Grundschulzeitschrift 250, 20-23.
    • Pohlmann-Rother, S. (2011). „Buhmann der vierten Klasse.“ Wege zur Übergangsempfehlung – Ergebnisse einer Studie. Die Grundschulzeitschrift 250, 46-49.
    • Pohlmann-Rother, S. (2010). Die Herausbildung der Übergangsempfehlung am Ende der Grundschulzeit. Zeitschrift für Grundschulforschung, 3(2), 136-148.
    • Pohlmann-Rother, S. (2010). Subjektive Theorien von Lehrkräften zur Herausbildung ihrer Übergangsempfehlung. In K.-H. Arnold, K. Hauenschild, B. Schmidt & B. Ziegenmeyer (Hrsg.), Zwischen Fachdidaktik und Stufendidaktik (S. 225-228). Wiesbaden: VS-Verlag.
    • Pohlmann, S. (2009). Der Übergang am Ende der Grundschulzeit – Zur Formation der Übergangsempfehlung aus der Sicht der Lehrkräfte (Empirische Erziehungswissenschaft, Bd. 17). Münster: Waxmann.
    • Pohlmann, S. (2008). Der Übergang von der Primar- in die Sekundarstufe aus der Sicht bayerischer und hessischer Lehrer. Diskurs Kindheits- und Jugendforschung, 3(2), 123-140.
      Kontakt

      Lehrstuhl für Grundschulpädagogik und Grundschuldidaktik
      Wittelsbacherplatz 1
      97074 Würzburg

      Tel.: +49 931 31-84873
      E-Mail

      Suche Ansprechpartner

      Wittelsbacherplatz 1